Hackischen Markt Berlin

„Ich will lernen mit Kryptos zu traden“ oder auch „Ich will in Kryptos investieren!” Solche Sätze höre ich oft. Anfragen zu diesen Themen erreichen mit regelmäßig, auch wenn ich in meiner Serie „Eriks Krypto Minute“, in welcher ich wöchentlich ein Coin vorstelle und ein paar weitere Artikel zum Krypto-Traden auf meinem Blog habe, keine Anlageberatungen und biete ich keine Ausbildungsprogramme an.

Aus diesem Grund habe ich einfach mal ein paar Krypto-Trader angeschrieben und versucht Dir ein paar ausgewählte vorzustellen.

In diesem Interview geht es um Jürgen Wechsler, der Dir wahrscheinlich als Forex-Trader bekannt ist. Jürgen Wechsler hat allerdings auch ein Ausbildungsprogramm entwickelt, die speziell auf (angehende) Krypto-Trader zugeschnitten ist.

Seine Ausbildungsplätze sind begrenzt und meist schnell weg! Also, lese Dir das Interview durch!

Jürgen Wechsler | 10 kurze Fragen zum Auflockern:

  1. Was gab es bei Dir heute zum Frühstück?
    Tee
  2. Sport oder Couch?
    Sport
  3. Was bestellst du in einer Bar?
    Wasser
  4. Welches Buch würdest du zum Kauf weiterempfehlen, dass Dich persönlich in der Vergangenheit motiviert bzw. inspiriert hat?
    Rich Dad, Poor Dad von Robert Kiyosaki
  5. Netflix, Sky, Amazon und Co. sorgen immer häufiger dafür, dass wir für nichts mehr Zeit haben. Bei welcher Serie bleibst Du derzeit hängen?
    Ich sehe nur Champions League. Schaue keine Serien.
  6. Welches Zitat nutzt Du am häufigsten?
    The trend is your friend.
  7. Womit kann man dir mal so richtig die Stimmung verderben?
    Schokoknappheit
  8. 2021 werde ich …
    ein wundervolles Jahr haben.
  9. Bitcoins: Kritiker oder Investor?
    Investor
  10. Wenn Du die Möglichkeit hättest eine Nachricht mit der ganzen Welt zu teilen, was würdest Du sagen?
    Nutze Deine Talente und Fähigkeiten zum Wohle der Menschen.

Krypto-Trading | Schluss mit Lustig – Jürgen Wechsler Jetzt wird es ernst!

Wenn du auf einer Party gefragt wirst, “Was machst Du eigentlich beruflich?”, wie sieht Deine Antwort aus?
Jürgen Wechsler: Je nach Party:
Ich bin Privatier. ODER Ich helfe Menschen, wie diese eigenständig zukunftsorientiert ihr Geld sichern und vermehren können.

In verschiedenen Foren und auf einigen anderen Plattformen wirst Du, Jürgen Wechsler, als Experte auf den Gebieten “Forex, Krypto und Trading” gehandelt.

Seit wie vielen Jahren bist du jetzt an den Märkten aktiv und mit welchen Produkten hast du angefangen? Erinnerst du dich noch an deinen ersten Kauf?
Jürgen Wechsler: Seit 29 Jahren an den Märkten aktiv. Angefangen habe ich mit einer Anleihe mit einem Coupon von 9%☺.

Wie würdest du dein Tradingstil / Investment-Ansatz in ein paar Sätzen zusammenfassen?
Jürgen Wechsler: Swingtrading, einfach und entspannt.

Wie sieht dein perfekter Arbeitstag aus. Welche Rolle spielen hierbei unterstützende Medien wie Charts und News?
Jürgen Wechsler: Ich versuche schon in der ersten Stunde am Schreibtisch alle Handelsgeschäfte einzugeben, und dann dem Geld und den Märkten die Arbeit machen lassen für die Gewinne.
Charts kurz checken und ein paar wenige konzentrierte News. Hauptmedien meiden, da diese nur Herdentrieb in die falsche Richtung auslösen möchten und die Tradingpsychologie negativ beeinflussen. Konzentration auf Strategieumsetzung statt Nachrichten, nach denen ich mich richten soll.

Was muss passieren, dass du einen Tag nicht tradest? (Krankheit, Verlust am Vortag,…) 
Jürgen Wechsler: Urlaub in der Antarktis.

Was führt dazu, dass du deinen Tradingtag abbrichst/ vorzeitig beendest?
Jürgen Wechsler: Ich handle nur entspannte Strategien auf Tagesbasis max. 20 Min/Tag bzw. auf Wochenbasis max. 20 Min/Woche Zeitaufwand. Ein vorzeitig abgebrochener Tradingtag ist daher eher unvorstellbar.

Was kommt dir bei dem Wort “Risikomanagement” als erstes in den Sinn?
Jürgen Wechsler: Sichere Gewinne.

Angenommen du könntest die Zeit zurückdrehen und deinem Trading-Anfänger-Ich zwei Tipps geben, welche wären das und wie alt warst du damals?
Jürgen Wechsler: Anfang 20.
1. Es kommen immer wieder Top-Chancen.
2. Ein Wert steigt immer weiter, egal wie die Bewertung ist, solange weiter Geld hineinfließt.

Jürgen Wechsler | Kritik, Erfahrungen und Kommentare

Trading-Coaches und auch Online-Ausbildungen im Allgemeinen stehen oft in der Kritik. Was macht deiner Meinung nach den Unterschied zwischen einem guten Kurs und einem großartigen Kurs aus?
Jürgen Wechsler: Neben der Theorie sollte auch die konkrete praktische Umsetzung in Videos gezeigt werden. Auch halte ich einen Support für extrem wichtig.

Als Ersteller von Onlinekursen lässt Kritik oft nicht lange auf sich warten. Objektive Kritik verbessert unser Schaffen. Welche subjektiven Makel wurden dir in der Vergangenheit vorgeworfen?

Jürgen Wechsler:

  • Videos zu leise – zu laut, zu bunt – zu eintönig, zu langweilig – zu aufregend
  • Kann mich nicht in Plattform einloggen.
  • Das Kapital zu verdoppeln ist aber ein bisschen wenig
  • Das ist nur was für Reiche – ich kann nur 500 Euro investieren

Man kann es einfach nicht jedem recht machen 😉

Wie transparent bist du in Bezug auf deine eigenen Positionen?
Jürgen Wechsler: Wir zeigen unseren Teilnehmern zum Vergleich die Entwicklungen unserer Referenzportfolios aus unserer eigenen Teilnehmersoftware. Wir wollen die Menschen aber zu mehr Eigenständigkeit und Selbstverantwortung führen. Daher sind unsere Positionen letztendlich nicht relevant. Mit meinem eigenen Portfolio kann ich allerdings ganz gut abgleichen, wie ein Teilnehmer unsere konkreten Kauf- und Verkaufsempfehlungen umsetzt.

Welche Lehren hast du selbst aus dem Erstellen und Abhalten deiner Coachings gezogen? Kannst du uns von ein paar Erfahrungen berichten?
Jürgen Wechsler: Die Tradingpsychologie des einzelnen ist ein wichtiger Baustein. Du kannst manchen Menschen einen Schlüssel zu einem Goldtresor geben, wenn diese Person sich aber nicht traut diesen aufzuschließen, kannst Du auch wenig machen. Du kannst Wasser dem Durstigen geben, aber trinken muss er selbst. Und es gibt Menschen, die haben Angst vor Erfolg, weil sie die Gewohnheit haben Misserfolge zu erleben. Da brechen manche lieber bei +30% das Trading ab, weil sie sich sonst eingestehen müssten, dass sie doch erfolgreich sein können. Wir können eine psychologisch optimierte, technische Handelsumgebung zur Verfügung stellen. Die persönlichen Glaubenssätze müssen anderweitig betrachtet werden.
Immer mehr Menschen wollen ernten, sind aber nicht bereit zunächst Samen in die Erde einzubringen. Es geht durch die Smartphonisierung mehr um „Instant Gratification“, statt einem Ausblick in ein paar Jahren unter einem verzweigten Baum im Schatten sitzen zu können, während andere weiterschuften.

Abschließende Worte und Tipps für meine Leser

Welche drei Krypto-Coins gehören auf jeden Fall ins Depot und warum?
Bitcoin: Wertspeicher und Mutter aller Kryptowährungen mit Top.Code
Ethereum: Der App-Store des Kryptomarktes. An weltweit steigender App-Nutzung profitieren Binance Coin: Doppelchance: Der Finanzgigant des digitalen Geldmarktes + App-Store-Profiteur

Bei welchem Broker tradest du und warum hast du diesen gewählt?
Jürgen Wechsler: Ich handle Kryptos direkt an Börsen wie Binance. Broker sind derzeit noch viel zu teuer für Kryptohandel.

Was können meine Leser bei Dir in den Kursen lernen und welche Möglichkeiten gibt es teilzunehmen?
Jürgen Wechsler: Die Teilnehmer können lernen, wie sie das neue Geld-System für sich gewinnbringend nutzen können und mehr Sicherheit für ihr Vermögen und ihre Altersvorsorge bekommen. Also einen Samen, damit in ein paar Jahren ein schöner Einkommens- und Vermögensbaum daraus wird.

Unsere Programme sind häufig ausgebucht, daher können die Warteliste oder Spezialkontingente genutzt werden. Mehr unter www.forexfreiheit.de*

Vielen Dank Jürgen für das Interview! Es hat echt riesigen Spaß gemacht, Deinen Antworten zu lauschen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner