Hackischen Markt Berlin

Die Gaming-Branche hat in den vergangenen Jahren, u.a. befeuert durch aktuelle Ereignisse wie die Corona-Pandemie, ein starkes Wachstum erlebt (etwa +11% von 2012 bis 2021). Ein ähnliches Wachstum erlebt(e) auch der Markt für Kryptowährungen. Da digitale Technologien stets weiterentwickelt werden, war es nur eine Frage der Zeit, bis Gaming(-Inhalte) über eine Blockchain zur Verfügung gestellt werden. Das Ziel ist es hierbei, die Gaming-Community sicherer, transparenter und genauer zu gestalten

Enjin ist ein Unternehmen, sowie eine Plattform mit gleichnamigen ERC-20-Token: dem Enjin Coin (ENJ), das Thema meines heutigen Beitrages. Er ermöglicht die Implementierung von virtuellen Gütern und echten Vermögenswerten in das Gameplay bzw. Communities durch besagte Communities, Content-Ersteller, Game-Server und Spieleherausgeber. Der Fokus liegt hierbei insbesondere auf non-fungible-tokens (NFTs). 

Enjin Coin (ENJ) | Entwickler & Entwickler-Team 

Witek Radomski (CTO) und Maxim Blagov (CEO) gründeten die Firma Enjin und konnten bereits eine große Community für Gaming mit Kryptowährung als Tauschmittel begeistern. Die Tools und Netzwerke von Enjin bedienen derzeit ca. 20 Millionen Menschen, darunter 250.000 Gaming-Communitys. Das Team von Enjin ist in 20 Ländern vertreten, der Unternehmens-Hauptsitz befindet sich in Singapur. 

Die Enjin Coin (ENJ) Geschichte 

Enjin wurde am ersten März 2009 gegründet. Seitdem hat es Spieler*innen u.a. ermöglicht, Websites für Clans und Gilden sowie Foren zu erstellen, Wikis und Chat-Gruppen hinzuzufügen und virtuelle Items zu handeln. 2017 fand ein ICO statt, um Enjins Technologie (bzw. ENJ) auf die Blockchain zu bringen und um neue Funktionen bzw. Anwendungen hinzuzufügen. Dabei wurden ~35 Millionen US-Dollar in privaten und öffentlichen Runden gesammelt. 2018 wurde das Projekt auf der Ethereum-Blockchain veröffentlicht. Seitdem ist das Team insbesondere damit beschäftigt gewesen, verschiedene Plattform-Plugins, Efinitiy, zahlreiche SDKs („suite of software development kits“) und den EnjinX-Blockchain-Explorer zu erstellen. 

(Vor-) Erfahrungen & Vorprojekte 

Enjins Mitbegründer Witek Radomski schrieb den Code für einen der ersten NFTs und ist Mitautor des Ethereum-Token-Standards ERC-1155, welcher das Einsetzen von fungiblen wie nicht-fungiblen Token in Smart Contracts ermöglicht. Er ist sehr erfahren in den Bereichen Software-Design, Sicherheit und Testing. 

Maxim Blagov ist Experte für Konzept- und Strategieentwicklung für große interaktive Anwendungen. Er lebt in Singapur und studierte Informatik an der University of Sydney und der University of Technology Sydney. 

Enjin Coin (ENJ) | Geldmenge & Ausschüttungsrate 

Ein Enjin-Coin kostet momentan ca. 1,8 US-Dollar (Stand 22.10.2021). Mit einer Marktkapitalisierung von 1.514.095.913 US-Dollar ist ENJ derzeit auf Platz 77 des Kryptocoin-Rankings. Von den derzeit eine Milliarde verfügbaren Coins sind aktuell 834.340.659,57 (83 %) im Umlauf. 

Die Aufteilung des Tokens ist aktuell folgendermaßen gestaltet

  • 10% werden derzeit jeweils vom Enjin-Team und von Beratern gehalten, 
  • 7% sind für das Marketing und strategische Partner vorgesehen und 
  • die restlichen 73% verteilen sich auf den Verkauf bzw. Handel. 

Enjin-Coins können nicht direkt gemint werden, da sie keine eigene Blockchain, sondern jene von Ethereum verwenden. Somit sichern Ethereum-Miner Enjin und versorgen es mit Strom. ENJ kann in einem komplexen Prozess namens Minting in NFTs (bzw. wieder zurück) umgewandelt werden. 

Enjin Coin (ENJ) | Partnerfirmen & Investoren 

Bekannte Berater des Projekts sind u.a. Anthony Diiorio (Mitbegründer von Ethereum) und Pat LaBine (ehemaliger Produzent und technischer Direktor bei Bioware). Enjin unterhält viele Partnerschaften mit Unternehmen der Gaming-Branche wie z.B. Unity, PC Gamer, Microsoft und NRG eSports. 

Presseunternehmen mit Fokus auf den digitalen Finanzbereich wie bspw. Coindesk, International Business Times und Forbes arbeiten mit Enjin zusammen und veröffentlichen Artikel zu neusten Innovationen und Tokenomics. Kryptowährungsunternehmen wie Kriptomat, Binance*, Changelly und viele andere nutzen Angebote von Enjin, um Blockchain-gestützte Marketingkampagnen zu starten und das Engagement der Benutzer durch die Erstellung und Verteilung von Marken-Blockchain-Assets zu verbessern. Auch andere große Unternehmen, welche digitale Inhalte nutzen, wie etwa BMW und Samsung kooperieren mit Enjin. 

Wo soll der Coin zum Einsatz kommen? 

Enjin ist ein modernes, hochentwickeltes und vielseitig verwendbares Content-Management-System, das speziell für Gaming-Communitys entwickelt wurde. Das Ökosystem ermöglicht es Verbraucher*innen und Entwickler*innen, NFT-Artikel zu kaufen, zu verkaufen und zu verteilen, sowie eigene Token zu erstellen. 

Spieleentwicklern und Unternehmen können tokenisierte digitale Assets als Teil ihrer Akquisitions-, Bindungs-, Engagement- und Monetarisierungsstrategien verwenden. Dies wird durch die stabile On-Chain-Infrastruktur (Ethereum-Blockchain) und der Möglichkeit, Smart Contracts zu verwenden, ermöglicht. 

Für Transaktionen werden On-Chain- und Off-Chain-Prozesse benötigt. Spieler*innen interagieren mit einem Game, das wiederum mit der Enjins Trusted Cloud interagiert. Diese verwaltet Verbindungen zwischen den Spielkonten der Benutzer*innen und ihrer Blockchain-Identität. Die Cloud sendet dann die Anfrage eines Benutzers an das Wallet des Benutzers, um die erforderliche Aktion durchzuführen. Der Benutzer erteilt anschließend die Erlaubnis, die Transaktion abzuschließen. Wurde die Transaktion von Nutzer*innen genehmigt, so übernehmen die Smart Contracts, indem sie die erforderlichen Regeln für den Handel bereitstellen. 

Ziel des ENJ-Coins 

Das Enjin-Ökosystem wird mithilfe des Enjin Coin (ENJ) betrieben. Er wird verwendet, um den Wert von Blockchain-Assets wie NFTs zu sichern. Jedes mit der Enjin-Plattform erzeugte In-Game-Item (also ein Gegenstand) enthält ENJ, welche darin eingeschlossen sind und somit aus dem Verkehr gezogen bzw. gesperrt werden. Wenn ein Spieler diese erzeugten Gegenstände erhält, dann kann er sie im Spiel verwenden, tauschen oder wieder für ENJ verkaufen. 

Marktpotenzial von ENJ 

Viele Branchen, darunter auch die Gaming-Industrie, migrieren auf Blockchains. Spiele können einfach on-chain gestartet werden, ohne sich um die zugrunde liegende Blockchain kümmern zu müssen. Eine durch das Netzwerk geschaffene Abstraktionsebene ermöglicht die Ausführung von Spielen auf einer Vielzahl von Geräten. Das Design entspricht der ursprünglichen Vision von Blockchains, denn es verspricht Dezentralisierung und Transparenz. Enjin bietet somit eine großartige Möglichkeit, Spiele zu entwickeln, zu fördern und als Gamer zu entdecken. 

Disruptives Potenzial 

Der Enjin Coin ist einzigartig, da er In-Game-Gegenständen reale Liquidität verleihen kann. Das Enjin-Projekt verwendet eine Reihe von Smart Contracts, mit deren Hilfe Spieleentwickler einzigartige fungible oder nicht fungible ERC-1155-Token prägen können. Diese Token können auf dem Enjin Marketplace gehandelt oder jederzeit gegen ihren unterstützenden ENJ eingetauscht werden. Je mehr benutzerdefinierte Token geprägt werden, desto mehr ENJ werden aus dem Ökosystem entfernt. 

Interner Markt 

Das Ökosystem von Enjin bietet eine Vielzahl an Produkten, die Benutzer*innen und Entwickler*innen verschiedene Funktionen zur Verfügung stellen. Dazu zählt z.B. Beam, ein Tool das NFT-Erstellern hilft, Tausende von NFTs/FTs mit einem einzigen QR-Code-Scan an Benutzer zu übertragen. Enjin verwendet eine Blockchain-Asset-Wallet, welche sich in Spiele und Apps integrieren lässt. Efinity ist ein Ethereum-Skalierungsansatz, der ERC-20- und ERC-1155-Token-Transfers rasch und simpel ermöglicht. 

Enjin bietet zudem Software Development Kits (SDKs) für Unity, Java, Godot und weitere Plattformen an. Dies ermöglicht Millionen von Entwicklern, bestehende Projekte zusammenzuführen oder komplett neu zu erstellen. Der Enjin-Marketplace ist ein digitaler Marktplatz mit über zehn Millionen digitalen Objekten, über den Benutzer seltene NFTs finden, kaufen und veräußern können. 

Wie reagiert der externe Markt auf den Coin? 

Ursprünglich wurde die Plattform ausnahmslos von Gamern verwendet, um Clan- und Gilden-Websites einzurichten, Foren zu erstellen und Server zu betreiben. Bekannte Games wie World of Warcraft, Star Citizen und Minecraft nutz(t)en Enjin Services und sind der Grund für dessen Popularität. Seit der Einführung von ENJ 2017 und dem Start des ERC 20-Tokens auf dem Ethereum-Mainnet 2018, erfreut sich ENJ zunehmender Beliebtheit am Kryptomarkt.

Aktive Enjin Coin (ENJ) Projekte 

Die Kooperationen von Enjin fokussieren sich insbesondere auf die Gaming-Branche. Ein erstes Beispiel ist die Zusammenarbeit mit Atari. Enjin möchte die ikonische Marke in Blockchain-Spielen im gesamten ENJ-Ökosystem integrieren. Außerdem hat sich Enjin mit BMW zusammengetan, um Nutzern der BMW Vantage App die Umwandlung ihrer BMW Coin-Prämienpunkte in Enjin Coins zu ermöglichen. Weiterhin verwendet Microsoft die Technologie von Enjin, um ein soziales Belohnungsprogramm für Entwickler namens Azure Heroes durchzuführen. 

Enjin arbeitet des Weiteren mit Samsung zusammen, um den „Samsung Blockchain Keystore“ in das Enjin Wallet zu integrieren. Eine Kooperation mit Unity zielt darauf ab, ein SDK auf den Markt zu bringen, dass es den 4,5 Millionen Entwicklern des Ökosystems von Unity erleichtern soll, eine Blockchain in ihre Apps und Spiele zu integrieren. Das Aave-Protokoll stellt Enjins ersten Schritt in den DeFi-Bereich dar. Das ermöglicht seinen Benutzern, ENJ-Token im Aave-Protokoll zu hinterlegen. Die hinterlegten Token können verliehen werden, um Zinsen zu generieren. 

Fazit: Die Vor- und Nachteile von Enjin Coin (ENJ) 

Die vielen verschiedenen Anwendungen, welche durch Enjin zur Verfügung gestellt werden, bringen einige Vorteile mit sich. Durch sie können NFTs der nächsten Generation erstellt und in Anwendungen, Games und Websites integriert werden. Enjin ermöglicht weiterhin eine schnelle Entwicklung von Games auf einer Blockchain. Es ist schnell und skalierbar, besitzt eine sichere Blockchain und ist hochgradig anpassbar

Enjin ist jedoch nicht das einzige Unternehmen, welches sich auf Gaming und Blockchain fokussiert. Die größten Konkurrenten der Enjin-Blockchain sind u.a. Decentraland, Funfar und Wax, deren Märkte im Vergleich eine fast identische Leistung besitzen. Die Enjin-Krypto-Wallet ist nicht Open-Source und verfügt daher über keine angemessene Überprüfbarkeit. ENJ verfügt zudem über keine physischen Rücklagen in Bezug auf Vermögenswerte, Gewinn oder Ware. Viele Angebote von Enjin konzentrieren sich auf NFTs, welche eine neue Anlageklasse darstellen. Neue Klassen durchlaufen oft einen Hype-Zyklus, der zu Preisvolatilität führt. D.h. der Preis der Enjin-Münzen erlebt mehrere steile Anstiege und Preissenkungen, was ihn vergleichsweise unbeständig macht. 

Der Enjin Coin verbindet den Milliarden von US-Dollar schweren Markt für Gaming (bzw. virtuelle Güter) mit den Vorteilen der Blockchain. Das Projekt wird von Spielegiganten und vielen anderen Firmen im digitalen Bereich unterstützt und verfügt über eine solide Community. Es muss sich jedoch erst noch gegenüber direkten Konkurrenten behaupten. 

ENJ kaufen 

Enjin-Coins können auf folgenden Plattformen erworben werden: Binance*, Bithumb, Uniswap (V2), Balancer und weitere. 

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner