Hackischen Markt Berlin

Definition: Was bedeutet Blockchain?

Bei der Blockchain handelt es sich um eine verteilte, öffentlich einsehbare Datenbank. Bei Bitcoin & Co. wird diese häufig zur Verwaltung von Transaktionen verwendet. Kryptowährungen sind die bekanntesten Beispiele, welche auf dieser Technologie beruhen.

Allerdings geht der Verwendungszweck weit darüber hinaus. Denn: Die Blockchain löst ein gesellschaftliches Grundproblem: Sie schließt Vertrauenslücken!

Die Blockchain kreiert Unabhängigkeit von zentralen Instanzen wie Banken und Staaten. Dies wird am Beispiel der Kryptowährungen besonders gut ersichtlich: Banken werden nicht mehr benötigt, um Überweisungen durchzuführen, stattdessen können Bitcoin & Co. eigenhändig von einem auf das andere Konto transferiert werden.

So funktioniert die Blockchain:

Die Blockchain kann sich wie ein gemeinsamer Notizblock vorgestellt werden, auf dem alle Parteien (User) ihre Vereinbarungen notieren. Diese Niederschrift wird dann kopiert und auf mehreren Computern verwaltet. Diese sind ebenbürtig in einem sogenannten Peer-to-Peer Netzwerk miteinander verbunden. Alle Peers in diesem Rechnernetz wirken als unabhängige Überwachungsinstanzen.

Neue Transaktionen werden nur dann gespeichert, wenn eine Mehrzahl dieser Instanzen diese als richtig beurteilen. In diesem Fall wird die Niederschrift digital mit den bisherigen Niederschriften (= Daten) und den folgenden verbunden. Hierdurch wird sichergestellt, dass die Informationen nicht manipuliert werden können. Sie sind für immer dokumentiert, einsehbar und nicht veränderbar.

Die Blockchain kann man sich als eine Kette von Blöcken vorstellen. Jeder Block enthält 3 Elemente:

  1. Daten
  2. Hash – eine Art digitaler Fingerabdruck der Daten
  3. Jeder Block enthält den Hash vom vorhergehenden Block

Was ist die Blockchain? – an einem Beispiel erklärt

Bevor ein Block an die Kette gehängt wird, prüfen sog. Miner, ob die Transaktionen, also die Daten, stimmen. Dazu müssen die Miner eine passende Zufallszahl ermitteln. Diese Zahl nennt man Nonce. Die Miner testen dabei enorm viele Kombinationen, bis sie schließlich eine passende Zahl finden, was extrem aufwändig ist. Wenn die Zahl gefunden wurde, hängen sie den neuen Block an die bisherige Kette.

Da dies nur ein Miner machen darf, kommt es zu einer Art Lotterie – das nennt sich Proof-of-Work. Wer die Nonce findet, gewinnt die Lotterie und darf den Block an die bisherige Kette anfügen. Diese Arbeit, welche für gewöhnlich ein hohes Maß an Rechenleistung und damit Energie verlangt, wird im Gegenzug mit Coins belohnt.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner