Als ehemaliger NBA-Spieler – ahhh… ich meine MV-Jugendspieler – bin ich großer Fan von Basketball auf hohem Niveau und daher auch NBA-Fan! Jedoch schaue ich viel zu wenig NBA-Spiele, da mir einfach die Zeit fehlt! Aus diesem Grund schaue ich unglaublich gerne YouTube-Videos, um dennoch etwas aus der Welt der Mega-Dunker mitzubekommen.  

Mein Lieblings-NBA-YouTuber ist Max Wittmann mit seinem Kanal MaxxSportz. Er analysiert verschiedene Spieler, Spiele und Teams aus der NBA. Seit dieser Saison ist Max sogar offizieller NBA-Ambassador, was bedeutet, dass sogar die NBA selbst seinen YouTube- und Instagram-Content richtig gut findet.  

Nachdem Max bei uns im Hauptstadt Podcast war, habe ich ihn gefragt, ob er mir auch ein paar Fragen für meinen Blog beantworten würde.  

Viel Spaß beim Interview! 

Max Wittmann – 10 kurze Fragen zum Auflockern 

Jedes meiner Interviews startet mit diesen Fragen und daher darfst auch Du Dich diesen stellen! 

Was gab es bei Dir heute zum Frühstück? 
Haferflocken mit Skyr, Obst und Nüssen. Ich Frühstücke fast jeden Tag dasselbe, variiere dann am Ende nur die Obstsorte und die Nüsse. Mal Bananen, mal Heidelbeeren, mal Trauben, mal Cashews, mal Walnüsse. 

Sport oder Couch? 
Sport. Ohne Sport fällt mir die Decke auf den Kopf. 

Was bestellst Du in einer Bar?  
Natürlich Wasser als Sportler! Nein, tatsächlich verzichte ich zum Großteil auf Alkohol, aber wenn es dann mal ein Cocktail ist – Wodka Lemon oder einfach ein Bier. 

Welches Buch würdest Du zum Kauf weiterempfehlen, dass Dich persönlich in der Vergangenheit motiviert bzw. inspiriert hat? 
Erst frisch gelesen: Giannis: The Improbable Rise of an NBA MVP – erzählt die Geschichte von Giannis Antetokounmpo und ist unglaublich inspirierend. Alleine sein harter Weg in der Kindheit und wie er die Dinge heute noch sieht, inspiriert mich jeden Tag aufs Neue. 

Netflix, Sky, Amazon, YouTube und Co. sorgen immer häufiger dafür, dass wir für nichts mehr Zeit haben. Bei welcher Serie / bei welchen Kanälen bleibst Du derzeit hängen?  
Ich habe leider wirklich selten Zeit für Serien. Was ich aber ganz gerne schaue, sind die Mini-Serien auf Netflix, weil ich weiß, dass ich hier keine 8 Staffeln vor mir habe. Da kann ich gerne „Clickbait“ und „Sie weiß von Dir“ empfehlen, besonders für Freunde von Thrillern. 

Welches Zitat nutzt Du am häufigsten?  
Ich bin im Leben oft hingefallen und wieder aufgestanden, deshalb ziemlich unoriginell „Es ist nicht schlimm, wenn man hinfällt, aber es ist wichtig wieder aufzustehen“. Ich hab auch aus jedem Fehler in meinem Leben etwas gelernt. 

Womit kann man Dir mal so richtig die Stimmung verderben?  
Ungerechtigkeit. Da kriegt man mich schnell zur Weißglut. 

2022/2023 werde ich … 
Hoffentlich noch viele für den Sport Basketball begeistern können 

Bitcoins: Kritiker oder Investor? 
Weder noch. Beschäftige mich eher mit anderen Investments. 

NBA 2K ist … 
Ein viel zu großer Teil meines Lebensinhalts (lacht) 

Wenn Du die Möglichkeit hättest eine Nachricht mit der ganzen Welt zu teilen, was würdest Du sagen? 
Fangt wieder damit an, einander zuzuhören. 

Wer ist Max Wittmann?  

Max Wittmann ist ein YouTuber aus München, der sich in den Bereichen NBA und NBA 2K einen Namen gemacht hat. Auf seinem YouTube-Kanal, mit dem Namen „MaxxSportzanalysiert er Spiele, Spieler und Teams aus der NBA. Als NBA-Ambassador wird er sogar von der NBA bezahlt, damit er seinen deutschsprachigen Fans die NBA näherbringt.  

Wenn du auf einer Party gefragt wirst, „Was machst Du eigentlich beruflich?“, wie sieht Deine Antwort aus? 

Max Wittmann: Die einfachste Antwort wäre wohl „Influencer“, aber an sich mag ich dieses Wort nicht, deswegen würde ich einfach sagen, dass ich „Content-Creator“ bin. Früher hätte man wohl gesagt, Mediengestalter in Bild und Ton. 

Wie bist Du zum NBA-Experte geworden?

In verschiedenen Foren und auf einigen anderen Plattformen wirst Du als NBA-Experte gehandelt – Wie kam es dazu? What is your story? 🙂 

Max Wittmann: In einigen Bereichen habe ich sicher eine sehr gute Expertise, in anderen gibt es dafür noch viel zu lernen. Die NBA ist da auch ein bisschen ein Fass ohne Boden. Man lernt hier nie aus. Das meiste habe ich mir über die letzten Jahre aber tatsächlich selbst angeeignet. Bücher gelesen, Video-Analysen auf YouTube angesehen, Notizen bei Spielen gemacht, mit Scouting-Tools gearbeitet. Und selbst da gibt es ja noch zig unterschiedliche Aspekte in der NBA. Gehaltsstrukturen, Vertragssituationen, Spielzüge, Stärken und Schwächen von einzelnen Spielern, Team-Analysen etc. etc. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie bist Du zum NBA-Ambassador geworden und was genau ist Deine Aufgabe?  

Max Wittmann: Am Ende hat die NBA nichts weiter als meinen Wert als Influencer und Gesicht für den deutschen Markt erkannt. Klingt viel spektakulärer, als es letztendlich ist. Zustande kam das durch eine Empfehlung. Ich bin in meinem Aufgabenfeld superflexibel. Mal darf ich Spieler interviewen, mal eine Show hosten, wir haben unsere eigene deutsche Fantasy League, natürlich möchte die NBA auch oft meine Reichweite verwenden, damit ich Events promote, wie das All-Star-Wochenende, oder dann die Playoffs. Die Zusammenarbeit mit der NBA ist wirklich sehr entspannt und bietet mir viele Möglichkeiten. 

Welches sind Deine 5-10 Lieblings NBA YouTube-Kanäle?  

  • Kobe Bjoern (deutsch) – wenn es um die Geschichte der NBA geht, hat er einfach wahnsinnig viele, sehr gute Videos 
  • Just A Kid From Germany (deutsch) – wenn es rein um die Analyse von Spielern und Teams geht, kann man bei ihm super viel lernen 
  • JimmyHighRoller (englisch) – wahrscheinlich der bekannteste und wirklich einer der besten NBA Content-Creator auf der Welt 
  • Thinking Basketball (englisch) – hier kann man wieder auf der analytischen Ebene unfassbar viel mitnehmen 
  • Troydan (englisch) – ich kenn einfach keinen Kerl, dessen NBA 2K-Videos so witzig sind, wie seine. Das ist pure Comedy 

Was genau ist eine NBA Fantasy League?  

Max Wittmann: Im Endeffekt ist das Liga, in der jeder Woche für Woche versucht, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Man baut sich ein Team aus NBA-Spielern zusammen, die aber ein gewisses Gehalts-Limit nicht überschreiten dürfen. Also du kannst jetzt nicht Curry, LeBron und Giannis in ein Team stecken. Die Leistungen der Spieler in der NBA werden dann in Fantasy-Punkte umgerechnet. Für erzielte Punkte gibt es einen Punkt, für Assists 1.5 usw. – so schaut man, dass man nach jeder Woche ordentlich Punkte absahnt und in der Rangliste oben mit dabei ist. 

Worum geht es in Deinem Podcast „Das fünfte Viertel“? 

Max Wittmann: Unser Podcast „Das fünfte Viertel“ erscheint jeden Mittwoch um 5 Uhr auf allen Musik-Plattformen, die man so kennt. Für uns war es von Anfang an wichtig, dass wir hier eine Wohlfühloase für alle schaffen. Bedeutet, dass wenn auch Neulinge dazu kommen, die sich mit der NBA nicht auskennen, nicht sofort überfordert werden. Zudem sind Bjoern und ich auch sehr gute Freunde, was glaube ich, ein großer und gewichtiger Punkt bei unserem Podcast ist. Wenn wir mal Lust haben, irgendwelche Pokémon-Vergleiche mit der NBA zu ziehen und uns zwei Minuten darüber einen abzulachen, dann machen wir das auch. Und das kommt bei allen sehr gut an. Wir sprechen aber auch ernste Themen an, wenn es Sinn ergibt. An sich soll nach dem Podcast aber jeder sagen „Ich wurde gut unterhalten, hab bessere Laune und konnte ein paar Informationen mitnehmen“. Man muss auch nicht immer aus allem eine Raketenwissenschaft machen. 

Hast Du eine Lieblings-NBA-Spieler-Biografie?  

Max Wittmann: Also eine meiner Lieblings-Biografien ist die von Shaq „Shaq Talks Back“. Ich mein, wenn jemand was zu erzählen hat, dann wohl „The Diesel“. Über seine College-Zeit, bis hin zu den Anfängen bei den Magic, Kobe, Phil Jackson etc. etc. – der Mann könnte wohl noch fünf weitere Bücher schreiben. 

5  Fragen, die unter NBA-Fans zum Streit führen? 

Jordan, Kobe und LeBron – Wer war besser? 
Max Wittmann:
Ich wünschte mir, dass dieses Streitthema endlich mal ein Ende finden würde. Jordan, Kobe und LeBron sind drei der größten  aller Zeiten. Jeder spielte in seiner eigenen Ära. Kurz nach Jordan kam Kobe, als Kobe’s Prime vorbei war, wurde die Liga von LeBron dominiert. Ich verspüre für alle drei eine große Faszination.  

Wer ist der unterschätztet Spieler in der NBA? 
Max Wittmann:
Puh, da gibt es tatsächlich viele. Nur einen zu nennen, fällt schwer, aber Draymond Green ist für mich ein gutes Beispiel. Viele schauen immer bloß auf die Punkteausbeute, aber Draymond hat so einen großen Impact auf das Spiel der Warriors, welcher im Box Score gar nicht zu sehen ist.  

Athletischster Spieler, der je gespielt hat? 
Max Wittmann:
Darf ich 3 nennen? Shaq, LeBron, Giannis 

Interessantester Spieler, der jemals gespielt hat?  
Max Wittmann:
Dennis Rodman. Auch dessen Biografie kann ich jedem nur ans Herz legen. Der Typ war verrückt. Wenn man sich überlegt, was für Eskapaden er sich bei den Bulls erlaubt hat, an der Seite von Jordan und Pippen, unter der Führung von Phil Jackson. Ein absoluter Paradiesvogel, dessen Geschichte und wie er die Dinge einfach anging, super interessant finde. 

Deutscher NBA Spieler, mit dem größten Potenzial?  
Max Wittmann:
Franz Wagner. Wenn er seinen Weg geht, kann er eventuell wirklich in den nächsten Jahren mal ein All-Star werden. Beliebt ist er bereits jetzt in seiner Rookie-Saison, die Coaches halten auch viel von ihm, die Medien auch. Sein Potenzial ist auch gigantisch. Ich bin mega glücklich, dass wir wieder so ein großes Talent in der NBA haben. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wen würdest Du gerne mal live treffen?  

Max Wittmann: Definitiv Giannis Antetokounmpo. Ich durfte ihn ja schon mal live interviewen, aber spielen sehen, durfte ich ihn noch nicht. Das muss ich schnellstmöglich ändern. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind Deine 5 Tipps für zukünftige YouTube Stars?  

  • Starte aus Leidenschaft und nicht wegen Gier nach Erfolg 
  • Bleibt authentisch 
  • Macht das, was auch Spaß macht, nicht das was Klicks bringt 
  • Versucht dennoch professionell in eurer Arbeit zu sein (gute Kamera, guter Ton etc.) 
  • Unterschätzt nicht die Darstellung Eures Kanals. Habt eine Identität, ein Logo, ein Banner, ein durchdachtes Thumbnail-Design 

Wo sollte man Dir als echter NBA-Fan folgen?  

Max Wittmann: Definitiv auf Instagram, wenn man von dem täglichen Wahnsinn in der Liga nichts verpassen möchte und auf YouTube, wenn ich in den USA bin, Analysen hochlade oder einfach über die aktuellen Geschehnisse der NBA spreche. 

Vielen Dank Max für das Interview!