Hackischen Markt Berlin

Eine der vielversprechenden und bekannteren neuen dezentralen Kryptowährungsbörsen und Thema des 19. Beitrages ist THORChain, welche mit dem RUNE-Token betrieben wird. 

Das dezentrale Liquiditätsnetzwerk mit einer interoperablen Blockchain ermöglicht es, Token problemlos zwischen Ketten (Layer-1-Blockchains) auszutauschen, ohne das Assets umhüllt oder gebunden werden müssen. Trader auf THORChain können also nahtlos von Bitcoin zu Ethereum, Polkadot usw. wechseln, ohne sich für eine Börse zu registrieren oder KYC (“knowyourcustomer”) durchlaufen zu müssen. Nutzer können außerdem RUNE-Coins verdienen, indem sie der Börse Liquidität zur Verfügung stellen oder einen Knoten betreiben, um das Netzwerk zu sichern.

THORChain (RUNE) | Entwickler & Entwickler-Team

THORChain wurde 2018 während eines Binance-Hackathon von mehreren Kryptowährungsentwickler* innen erstellt, die jedoch anonym blieben.

Es gibt keinen offiziellen Ersteller für das Projekt und keiner der 18 selbstorganisierten Entwickler*innen hat einen offiziellen Titel. Die THORChain-Website wurde von seiner Community entwickelt. 

Die THORChain (RUNE) Geschichte

THORChain wurde im Juli2019 durch das „initial DEX offering“ (IDO) finanziert, welches über den Binance DEX gestartet wurde. THORChain hat mehr als zwei Millionen Dollar aus den Privat- und Seed-Verkäufen des RUNE-Tokens sowie eine Viertelmillion Dollar von seinem IEO auf Binance erhalten. Das Mainnet startete im Januar 2021. Weitere Updates sind für 2021 geplant.

Der Open-Source-Code der THORChain wurde bereits mehrfach von renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften wie Certic und The Gauntlet geprüft.

Das THORChain Chaosnet ging nach fast zweijähriger Entwicklung im Jahr 2020 wieder live. Chaosnet, eine Kryptowährungsbörse mit mehreren Ketten, ermöglicht es, Benutzer*innen, Bitcoin, Ethereum, Litecoin und ein halbes Dutzend anderer Kryptowährungen in ihren nativen Formen zu handeln, ohne sie zu bündeln.

Das Chaosnet wurde verwendet, um den BepSwap DEX zu betreiben. Es handelt sich dabei um eine dezentrale Börse, die im September 2020 auf der Binance Smart Chain gestartet wurde. BepSwap ist ein Testbed für den Multi-Chain-Start von THORChain Chaosnet, das verpackte BEP2-Versionen mehrerer digitaler Assets wie Bitcoin, Ethereum und Litecoin (LTC) umfasst.

Die THORChain-Gruppe entwickelt auch mehrere DEX-Schnittstellen basierend auf dem Multi-Chain-Chaosnet-Protokoll.

(Vor-) Erfahrungen & Vorprojekte

Die derzeit am Projekt Beteiligten sind weitgehend anonym, weswegen ich leider keine konkreten Aussagen zu deren Vorerfahrungen treffen kann. Ein offizieller Vertreter von THORChain erklärte, dass dies „das Projekt schützen und sicherstellen soll, dass es dezentralisiert werden kann“.

THORChain (RUNE) | Geldmenge & Ausschüttungsrate

Der Preis eines RUNE-Coins beträgt derzeit ca.9 US-Dollar (Stand 10.09.2021). Mit einer Marktkapitalisierung von 1.870.674.104,81 US-Dollar ist RUNE derzeit auf Platz 66 des Kryptocoin-Rankings. Von den insgesamt 500.000.000 verfügbaren Coins sind aktuell 224.410.215,14 (entspricht ca. 45%) im Umlauf.

Laut Quellen wurden insgesamt 30 Millionen RUNE an Seed-Investoren verkauft, 70 Millionen in einer privaten Auktion und 20 Millionen im Binance IEO, wobei 17 Millionen dieser Token verbrannt wurden. Das Team und seine Operationen erhielten 105 Millionen RUNE, während die verbleibenden 285 Millionen für Block-Belohnungen und Gruppenvorteile vorbehalten werden.

RUNE hätte bessere Tokenomics auf dem Markt, wenn es nicht die Team- und privaten Verkaufszuweisungen gäbe. Dies liegt daran, dass THORChain-Validatoren RUNE zu jedem Zeitpunkt im Wert des doppelten Gesamtwerts abstecken müssen, da dieser jederzeit von Liquiditätsanbietern gesperrt werden kann.

THORChain (RUNE) | Partnerfirmen & Investoren

Es besteht eine strategische Partnerschaft zwischen Synthetix und THORChain. Diese hat für beide Projekte eine Vielzahl von Vorteilen. Jedes Team wird die Wachstumsstrategien des anderen im Ethereum-Ökosystem unterstützen. Außerdem wird SNX auf ASGARDEX gelistet. Dies bedeutet, dass SNX-Inhaber SNX einsetzen und auf Pairings zu allen anderen unterstützten Vermögenswerten auf anderen Ketten Zugriff haben. RUNE wird außerdem auf Synthetix Exchange bereitgestellt.

Wo soll der Coin zum Einsatz kommen?

Mit dem THORChain-Protokoll können Benutzer*innen Kryptowährungen direkt zwischen Blockchains übertragen. Es soll als Backend für die nächste Welle des dezentralen Cross-Chain-Austauschs dienen.

THORChain wird mit dem Cosmos SDK entwickelt und verwendet den Proof of Stake (PoS) Konsensalgorithmus. Derzeit verfügt die THORChain-Blockchain über 76 Validierungsknoten und besitzt theoretisch die Kapazität bis zu 360 Validierungsknoten zu betreiben. Jeder THORChain-Knoten benötigt mindestens 1 Million RUNE. THORChain-Knoten sind anonym, um das Delegieren von RUNE zu verhindern.

THORChain-Validatorknoten sind dafür verantwortlich, Transaktionen auf anderen Blockchains zu beobachten und Kryptowährungen von verschiedenen Wallets unter ihrer gemeinsamen Aufsicht zu senden und zu empfangen.  Alle drei Tage findet eine Rotation der THORChain-Validatorknoten statt. Dadurch wird der Protokollschutz verbessert und Protokollaktualisierungen vereinfacht.

Sollten Validatoren versuchen, die von ihnen verwalteten Kryptowährungstresore zu stehlen, so werden sie mit schwerwiegenden Konsequenzen bestraft. THORChain-Knotenbetreiber werden für das Kaufen und Einsetzen von RUNE bezahlt. Dadurch sind ihre Einsätze immer das Doppelte des Gesamtwerts wert, der von den Liquiditätsanbietern im Protokoll aufgenommen wurde. Somit ist die Strafe schwerwiegender (sprich höher) als die Menge an Coins, die aus diesen Tresoren gestohlen werden könnte.

Ziel des RUNE-Coins

Das RUNE-Token ist ein BEP2-Asset, das die Funktionsfähigkeit des Netzwerks aufrechterhält. BEP2 ist ein technischer Standard für die Ausgabe von Token in der Binance Chain. Der Token wird in CLPs im Verhältnis 1:1 zum Vermögenswert verwendet, um alle Liquiditätspools im System zu verknüpfen. Jeder Vermögenswert ist im Verhältnis 1:1 zum Vermögenswert an RUNE gebunden. Einige Anwendungen für RUNE sind:

  1. Validatoren müssen RUNE einsetzen, um Teil der Validator-Sets zu sein. Diese werden für eine Sperrfrist benötigt, die nothing-at-stake-Angriffe verhindern soll.
  2. Alle Netztransaktionsgebühren (Gas oder „Treibstoff“ für die Änderung des Protokollbuchs) werden in RUNE bezahlt. Das Netzwerk kann Gebühren für die Ausführung von Transaktionen, Trades und Cross-Chain-Börsen verlangen.
  3. RUNE kann in Continuous Liquidity Pools (CLPs) eingesetzt werden, um an Liquiditätsgebühren zu verdienen.
  4. Blockbelohnungen für Validator-Knotenwerden in RUNE bezahlt.

Marktpotenzial von BitcoinDeFis in  RUNE

Die Nachfrage sowie der Bekanntheitsgrad von THORChain werden wahrscheinlich weiter steigen, da es mehr Blockchains unterstützt und sein Ökosystem kontinuierlich erweitert.

Der Reiz von THORChain besteht darin, dass seine kettenunabhängige Funktion es ihm ermöglicht, Vermögenswerte auf echter Basis zu tauschen. Im Gegensatz zu Ren wird keine umhüllte BTC (z. B. renBTC) erstellt. Stattdessen könnten echte ETH gegen echte BTC eingetauscht werden. Manche betrachten dies als Meilenstein, da der BitcoinDeFis in seiner verpackten Form derzeit am nächsten kommt.

Das wirtschaftliche Profil von RUNE ähnelt dem von ETH. Es ist zu erwarten, dass die THORChain in Zukunft auch andere Blockchains unterstützt.

Disruptives Potenzial

THORChain bietet mit seinen Cross-Chain-Transaktionen einzigartige Möglichkeiten für DeFi. Dank seiner bidirektionalen Brücken tauschen Benutzer*innen beliebige Assets aus jeder Blockchain frei aus. Käufer und Verkäufer müssen nicht gesucht werden, da Liquidität ständig vorhanden ist.

Darüber hinaus wächst die Anzahl der Ketten mit dem Wachstum des Netzwerks neuer Smart-Contract-Plattformen (z. B. Solana und Polkadot). Die Vielfalt der Ketten erfordert eine vertrauensminimierte und dezentralisierte Möglichkeit, um Token über Ketten hinweg zu handeln bzw. zu tauschen, wie z. B. ThorChain. Derzeit arbeitet ThorChain in Erwartung des Starts seines Mainnets an Polkadot, Solana, Monero, Cosmos (ATOM) und dergleichen.

THORChain plant auch die Entwicklung eines Layer-2-Systems, bei dem Entwickler ihre Blockchains auf der THORChain erstellen können.

Interner Markt

Im Wesentlichen gibt es zwei Gruppen, die das THORChain-Ökosystem bilden. Die ersten sind die Benutzer*innen. Sie sind die Hauptteilnehmer im Netzwerk, welche Token mithilfe der Cross-Chain-Dienste von THORChain tauschen. Ein solcher Austausch erfolgt zwischen Liquiditätspools, wobei der Benutzer eine Beleggebühr zur Deckung der Transaktionsgebühren entrichtet. Der durchgeführte Austausch ist uneingeschränkt und nicht verwahrungspflichtig.

Die zweite Gruppe sind die Liquiditätsanbieter*innen, welche den verschiedenen Pools Liquidität zuführen, um die Börse betreiben zu können. Diese Liquidität wird mit RUNE-Token gebunden und anschließend in separaten Tresoren aufbewahrt, die von den Netzwerkknoten gespeist werden. Kontinuierliche Liquiditätspools unterstützen THORChain dabei, die Anwendung von externen Preisfeeds oder Orakel zu vermeiden. Liquiditätsanbieter verdienen Belohnungen über von Benutzern in Rechnung gestellte Beleggebühren. Das Ganze wird auch auf der THORChain-Website erklärt:

„Liquidität wird von Stakern bereitgestellt, die Gebühren für Swaps verdienen und ihre unproduktiven Vermögenswerte ohne Verwahrung in produktive Vermögenswerte umwandeln. Die Marktpreise werden durch das Verhältnis der Vermögenswerte in Pools aufrechterhalten, die von Händlern arbitriert werden können, um korrekte Marktpreise wiederherzustellen.“

Wie reagiert der externe Markt auf den Coin?

Der Aufstieg von Ethereum-Konkurrenten wie der BSC hat dazu beigetragen, das Interesse an Cross-Chain-Systemen wie THORChain zu steigern. Die Plattform bietet Funktionen, die sich Benutzer wünschen, wenn sie auf ein dezentrales Netzwerk zugreifen. Diese Strategie hilft beim Onboarding neuer Investoren. Folglich können Sie davon ausgehen, mehr von diesem Netzwerk zu hören, wenn Benutzer weiterhin dem THORChain-Ökosystem beitreten.

Aktive THORChain (RUNE) Projekte

Das Team ist daran interessiert, weitere Chains über BEPSwap hinzuzufügen und Entwicklertools zu entwickeln, die es Validatoren ermöglichen auf Anfragen der Community, Brücken zu anderen Chains zu bauen.

Zu den weiteren Plänen für 2021 und darüber hinaus gehört die Schaffung eines Layer-2-Skalierungsnetzwerks namens Flash Network, das dann mit anderen Lightening-Netzwerken verbunden werden soll. Der Zweck des Flash-Netzwerks besteht darin, das derzeit bestehende Problem zu lösen. Bei dem gibt es jedoch keine Möglichkeit, um nachzuweisen, dass ein Empfänger Gelder im Rahmen eines Blitz-zu-Blitz-Swaps erhalten hat. THORChain plant, die Preis-Feeds aus seinen eigenen Liquiditätspools zu verwenden, um dieses Flash-Netzwerk zu betreiben.

Das ThorChain-Team arbeitet außerdem an einem dezentralisierten Stable Coin und einer Reihe von Cross-Chain-DeFi-Protokollen.

Fazit: Die Vorteile und Nachteile von THORChain (RUNE)

Der erste große Vorteil von THORChain ist die Sicherheit durch einen Anreizmechanismus, um böswillige Akteure zu entlassen und Knoten herunterzufahren, falls schlechtes Verhalten entdeckt werden sollte. Es handelt sich weiterhin um ein multifunktionales Ökosystem, da das Protokoll eine Erweiterung zu einer Layer-2-Blockchain plant. Das System schafft es, Cross-Chain-Assets durch Brücken auf erlaubnislose, nicht verwahrende Weise zu erleichtern. Außerdem garantiert THORChain konstante Liquidität.

Dahingegen bleibt das Team anonym, was Interessenten in der Regel vertreibt. Einige Twitter-Benutzer*innen haben angegeben, dass das Fehlen von Informationen über das Team sie davon abhält, das Protokoll zu nutzen. Etwaige weitere Nachteile können mit der weiteren Entwicklung des Mainnets folgen.

Das Protokoll ist ein umfangreiches Projekt, das darauf abzielt, noch mehr als nur eine kettenübergreifende Plattform zu sein. Wenn THORChain mit seinem Plan zur Entwicklung einer Layer-2-Blockchain erfolgreich ist, wird es zu einem wichtigen Akteur und Vorreiter für zukünftige Implementierungen für DeFi-Plattformen.

RUNE kaufen

RUNE-Token können auf zentralen sowie dezentralen Kryptobörsen erworben werden. Die bekanntesten davon sind Binance* (zentralisiert) und SushiSwap (dezentralisiert).

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner