Hackischen Markt Berlin

In diesem Beitrag der Krypto Minute-Reihe befasse ich mich mit LUNA, einer Kryptowährung des südkoreanischen Unternehmens Terraform Labs. Das Terra Protokoll fokussiert sich auf die Schaffung preisstabiler, dezentraler Kryptowährungen, sogenannter „Stable-Coins“ und entsprechender Netzwerke.

Der Stablecoin wurde von TMON – einem der südkoreanischen E-Commerce-Giganten – initiiert. Terra steht den südkoreanischen E-Commerce-Benutzer*innen über die Zahlungs-App Chai zur Verfügung.

Terra (LUNA) | Entwickler & Entwickler-Team

Die Gründer von Terra sind Daniel Shin und Do Kwon. Das Konzept von Terra begann als ihre Lösung für die sofortige und massive Nutzung der Kryptowährungs- und Blockchain-Infrastruktur. Preisstabilität und Akzeptanz waren ihnen besonders wichtig, um die ersten Schritte zur massiven Einführung von der Kryptowährung und Blockchain-Infrastruktur vorzubereiten.

Die Terra Geschichte

Terra wurde im Januar 2018 gegründet. Das Ziel war die erleichterte Masseneinführung von Kryptowährungen durch die Schaffung digitaler nativer Vermögenswerte, die gegenüber den wichtigsten Fiat-Währungen der Welt preisstabil sind.

Terra wurde mit Unterstützung der Terra Alliance gegründet, die aus 15 großen asiatischen E-Commerce-Unternehmen besteht. Sie verfügen über insgesamt 25 Milliarden USD an annualisierten Transaktionsvolumen und werden von 45 Millionen Personen genutzt.

(Vor-) Erfahrungen & Vorprojekte

Daniel Shin ist ein renommierter Unternehmer und Investor mit umfangreicher Expertise und tiefen Beziehungen im E-Commerce-Sektor. Vor der Gründung des Fintech-Portfoliounternehmens Terraform Labs war er CEO von TicketMonster, Koreas führender E-Commerce-Plattform. Zudem ist er Mitbegründer und Vorstandsmitglied von Fast Track Asia.

Do Kwon war Gründer und CEO von Anyfi, einem Startup, das dezentrale drahtlose Mesh-Netzwerklösungen anbietet. Er studierte Informatik an der Stanford University und war anschließend Entwickler bei Microsoft und Apple. Im Jahr 2019 wurde Do als einer der „Forbes 30“ unter 30 Führenden in der Kategorie Finanzen und Risikokapital ausgezeichnet.

Terra (LUNA) | Geldmenge & Ausschüttungsrate

Ein Terra-Coin kostet derzeit ca. 6,5 US-Dollar (Stand 16.07.2021). Mit einer Marktkapitalisierung von 2.731.888.421 US-Dollar belegt LUNA derzeit Platz 31 des Kryptocoin-Rankings. Von den insgesamt 996.667.032 verfügbaren Coins sind aktuell 419.575.480,20 LUNA im Umlauf.

Terra versucht sich durch die Verwendung von Fiat-gebundenen Stablecoins abzuheben und erklärt, dass es die grenzenlosen Vorteile von Kryptowährungen mit der täglichen Preisstabilität von Fiat-Währungen kombiniert. Stablecoins sind Token, die mit einem 1:1-Umtauschverhältnis zu einem US-Dollar oder einer anderen Währung ausgegeben werden.

Die Preisstabilität wird durch einen Algorithmus erreicht, der das Stablecoin-Angebot automatisch an seine Nachfrage anpasst. Dies geschieht durch Anreize für LUNA-Inhaber*innen, LUNA und Stablecoins nach Bedarf zu profitablen Wechselkursen zu tauschen. So wird das Stablecoin-Angebot entweder erweitert oder verringert und wird stets dem Angebot der entsprechenden Nachfrage gerecht.

Terra (LUNA) | Partnerfirmen & Investoren

Die Terra Alliance ist eine Gruppe von 15 E-Commerce- und Payment-Unternehmen aus Korea und Südostasien. Dazu zählen z.B. TMON, Tiki, EBATES, ALTHEA, Carousell und Megabox. Sie decken verschiedene Branchen wie:

  • E-Commerce,
  • Hotelwesen,
  • Essens-Lieferservice,
  • Mode,
  • Unterhaltung,
  • Luxusgüter,
  • C2C und
  • Schönheitspflege ab.

Die Allianz unterstützt Terraform Labs bei der Akzeptanz der Terra-Stablecoins und fördert das Terra-Ökosystem. Beispiele für Investoren sind Binance Labs und Coinbase Ventures.

Terra kooperiert seit 2019 mit dem Zahlungsservice Chai. CHAI verzeichnet derzeit über 2 Millionen aktive Nutzer und verarbeitet ein jährliches Transaktionsvolumen von mehr als 2 Milliarden US-Dollar. Mit der CHAI-Aufladung benötigen Benutzer für die Nutzung in Südkorea nicht einmal mehr ein Bankkonto.

Wo soll der Coin zum Einsatz kommen?

Das Terra-Protokoll läuft auf einer Proof-of-Stake-Blockchain. Das bedeutet, dass Miner ihre native Kryptowährung – in diesem Fall LUNA – einsetzen, um Transaktionen auf der Terra-Blockchain zu minen. Das Terra-Protokoll zielt darauf ab, zukünftig mit anderen führenden Layer-1-Blockchain-Lösungen vollständig interoperabel zu sein. Dies bedeutet, dass tokenisierte Assets und andere Daten gleichzeitig zu und von mehreren Blockchains verschoben werden können.

Seit April 2021 sind Terra-Stablecoins für den kettenübergreifenden Asset-Transfer zwischen der Terra-Blockchain und den Ethereum- und Solana-Blockchains verfügbar. Weitere Netzwerkintegrationen werden folgen.

Ziel des Coins

Die Vision des Projekts besteht in der Annahme und dem Engagement der Benutzer*innen eines massiven Zahlungsnetzwerks. So wird der Start eines Blockchain-Zahlungsnetzwerks im erforderlichen großen Umfang möglich sein, um weitaus leistungsfähigere Produkte und Anwendungsfälle durch seine Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.

Terra hat seinen eigenen Stablecoin namens Terra USD (UST) entwickelt und stabilisiert den Preis durch einen Algorithmus ohne Nebensicherheiten. LUNA-Coins dienen zur Generierung von Terra USD. LUNA müssen verbraucht und gegen UST getauscht werden, um einen neuen Vorrat an UST zu prägen. Ebenso wird UST zurückgekauft und verbraucht, wenn LUNA geprägt werden sollen. Dieser Prozess ist mit dem Geld-Drucken von Zentralbanken vergleichbar.

Bei jeder Transaktion werden Gebühren an LUNA-Inhaber gezahlt. Der aufgestockte LUNA-Wert wird dann verwendet, um den Terra-Wert im Ökosystem zu sichern.

Marktpotenzial von Terra

Im Allgemeinen glauben Kryptowährungsanalysten, dass Terra eine gute langfristige Investition darstellt und dass der LUNA-Coin vielversprechende Preisprognosen besitzt.

Wallet Investor*innen halten Terra für eine rentable Investition mit großem Wachstumspotenzial. Laut ihnen kann der Preis in einem Jahr auf 53 USD und in fünf Jahren auf 198 USD steigen. Laut Digital Coin Price Prognosen wird der Preis von LUNA auf 28 USD in einem Jahr und 57 USD in fünf Jahren steigen. Long Forecast sagt auch voraus, dass die Preise von Terra LUNA in Zukunft steigen werden. Sie werden jedoch ihrer Meinung nach nicht so hochgehen, wie die beiden vorherigen Analysten annehmen.

Diese Vorhersagen zeigen, dass Terra-Preise in diesem Jahr zwischen 10 und 20 US-Dollar schwanken und in den kommenden vier Jahren nicht über 44 US-Dollar steigen werden könnten.

Disruptives Potenzial

Die Nachfrage nach Stablecoins ist in Netzwerken wie Ethereum mit mehr als 100 Milliarden US-Dollar an im Umlauf befindlichen Stablecoins sehr hoch. Sie nutzen öffentliche Blockchains als bevorzugtes Abwicklungsmedium, wobei sie diese (im Gegensatz zu volatilen nativen Token) aufzehren. Terra Stablecoins (z.B. UST) sind zensurresistent, robust und haben niedrige Ausgabekosten. Dies macht Terra Stablecoins zu einem idealen Inter-Chain-Medium für Austausch und Werttransfer. Zudem behält LUNA die Hauptvorteile der zugrunde liegenden Blockchain, ohne diese aufzuzehren.

Terra-Stablecoins könnten in Zukunft eine bevorzugte Rolle innehaben. Da LUNA-Coins bei der Generierung von UST benötigt werden ist es sehr wahrscheinlich, dass deren Beliebtheit parallel zu den UST-Token zunimmt. Die Möglichkeit echte Währungen in Kryptowährungen 1:1 zu tauschen ist insbesondere für Finanzinstitute und Langzeitinvestoren interessant, was die internationale Adaption vom Terra-Ökosystem und seinen Token (Stablecoins sowie LUNA) wahrscheinlich macht.

Interner Markt

Die aktuell im Umlauf befindlichen Token sind in verschiedene Pools aufgeteilt (Stand 15.12.2020). 26% gehören den Investoren. 10% wurden den Terraform Labs übergeben, um die Forschung und Entwicklung des Terra-Projekts zu unterstützen.

20% gehen in den Angestellten- und Mitarbeiterpool. Von diesem wurden bereits etwa 4,7% an Angestellte als Kompensation der Mitarbeit am Terra Projekt ausgezahlt. Weitere 20% gehen an die Terra Alliance, um Anreize mit Marketingrabattprogrammen (wie Coupons für Benutzer) und Mengenanreize für Allianzpartner zu setzen.

Außerdem gehen 20% in Stabilitätsreserven, um das Netzwerk insbesondere in seiner Initialphase zu sichern. Die restlichen 4% von LUNA werden dem Markt kurz vor der Entstehung zur Verfügung gestellt, damit alltägliche Benutzer das Terra-Netzwerk verwenden und damit interagieren können.

Wie reagiert der externe Markt auf den Coin?

Es ist davon auszugehen, dass Terra LUNA sich in diesem Jahr weiterentwickeln und wachsen wird. Gemäß den Statistiken und Aufzeichnungen der Algorithmusanalyse der Währung kamen Analysten der Website dekhnews.com zu der Schlussfolgerung und Vorhersage, dass ein LUNA-Coin am Ende des Jahres etwa 25,45 USD wert sein könnte. Es wird erwartet, dass die höchsten und niedrigsten Kosten des Coins sich mit dem Durchschnittspreis ändern werden. Somit ist davon auszugehen, dass das Jahr 2021 durchaus profitabel für Investoren enden wird.

Aktive Terra (LUNA) Projekte

Das Terra-Netzwerk stellt eine schnelle und sichere Abwicklungsschicht für den Aufbau von Finanzanwendungen zur Verfügung. Diese Anwendungen können von Zahlungen (Chai) bis hin zu Investitionen (Mirror) und Sparen (Anchor) reichen.

Das Mirror Protocol ermöglicht die Erstellung von fungiblen Vermögenswerten – sogenannten „Synthetics“ – die den Preis von realen Vermögenswerten verfolgen. „Mirror Synthetics“ sind vorgesehen, um Schlüsselbausteine in Smart Contracts zu verwenden und die Vermögenswerte in die Blockchain zu bringen.

Das Anchor Protocol ermöglicht es stabile Erträge mit Terra-Stablecoin-Einlagen zu erzielen, angetrieben durch Blockprämien führender Proof-of-Stake-Blockchains.

Ozon ist ein von Do Kwon (2021) vorgeschlagenes Versicherungsprotokoll, das nicht mit einer manuellen Schadensprüfung, sondern mit der Spieltheorie funktioniert.

Fazit: Die Vorteile und Nachteile von Terra (Luna)

Die Kopplung von LUNA mit Terra-Stablecoins bietet einige Vorteile ggü. anderen Altcoins. Hinter dem Coin steht ein enthusiastisches und erfahrenes Entwicklerteam, welches darauf brennt, seine Plattform und den Coin am Markt zu etablieren.

Terra zeichnet sich außerdem durch seine Stablecoins im Seigniorage-Stil aus, die einen speziellen Algorithmus verwenden, um den UST-Preis stabil zu halten. Diese Coins sind oft mit Fiat-Währungen gekoppelt, um den Kauf- und Verkaufsprozess zugänglicher zu gestalten und die Kryptos in das globale Zahlungssystem aufzunehmen. Neben der Verringerung der Volatilität auf dem Krypto-Markt erhebt Terra auch niedrigere Gebühren und hält seine Benutzung frei von versteckten Kosten.

Jedoch ist Terra teilweise zentralisiert, was im Regelfall untypisch für den Krypto-Markt ist. Dadurch kann es passieren, dass eine einzelne Institution die Kontrolle über die Mehrheit der Coins erlangen könnte. Außerdem hat Terra viele Konkurrenten auf dem Markt, darunter bekannte Stablecoins wie Tether, Binance USD oder USDT.

Letztlich überwiegen jedoch die Vorteile von Terra LUNA. Damit stehen die Chancen gut, dass das Unternehmen sein Ziel erreicht: Nämlich der weltweit führende E-Commerce-Stablecoin-Zahlungs- und DeFi-Dienstleister zu werden. Das einzigartige Wertversprechen von Terra trägt zur beschleunigten Verbreitung der Blockchain in den koreanischen und asiatischen Märkten bei, während ihre Hauptanwendungen ein enormes Potenzial für den weltweiten Einsatz haben.

LUNA kaufen

LUNA-Tokens können auf den folgenden Krypto-Plattformen gehandelt werden: Binance*, Huobi*, Bitfinex* und Upbit.

  

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner