Hackischen Markt Berlin
Linear (LINA) – Eriks Krypto Minute

Linear (LINA) – Eriks Krypto Minute

In diesem Blogbeitrag stelle ich das dezentrale Protokoll Linear vor, das sofort synthetische Assets (tokenisierte Derivate) mit unbegrenzter Liquidität erstellen kann. Es basiert auf der Ethereum und der Binance Smart-Chain, wobei Linear-Assets über beide DeFi-Ökosysteme getauscht und neue Blöcke erstellt werden können. Diese Cross-Chain-Kompatibilität trägt zum Ausbau des DeFi-Bereichs bei.

Der native Token des Protokolls heißt LINA. Linear versucht einige der gängigsten Probleme des DeFi-Bereichs zu lösen. Dazu zählen hohe „gas fees“, welche durch die weit verbreitete Verwendung der Ethereum-Blockchain verursacht werden, „Frontrunning“, also Orderplatzierungen durch geleakte Insiderinformationen und die langsame Bearbeitung verschiedener dezentraler Börsen, welche traditionell nur durch hohe Gebühren ausgeglichen werden kann.

Linear (LINA) | Entwickler & Entwickler-Team

Linear Finance, das Unternehmen hinter Linear, wurde von Drey Ng und Kevin Tai gegründet und besteht aktuell aus einem kleinen Team mit weniger als einem Dutzend Personen.

Aedreon Marshall ist Chief Marketing Officer und Jonathan Lei der Lead Blockchain Developer. Das Team hat sich dazu entschieden, sich der Öffentlichkeit zu offenbaren, um Vertrauensprobleme in der Community zu vermeiden.

Weiterlesen…
Polkadot (DOT) – Eriks Krypto Minute

Polkadot (DOT) – Eriks Krypto Minute

Mein 13. Krypto-Minute-Beitrag dreht sich um eine weitere Kryptowährung, welche die Dezentralisierung von Blockchain-Netzwerken beschleunigen soll. Es handelt sich dabei um DOT, eine Währung des Polkadot-Systems der Web3 Foundation. Das Ziel der Foundation ist die Schaffung des „Internets 3.0“, in dem Nutzer*innen mehr Selbstbestimmung über ihre Daten, Identität und ihr Ziel besitzen.

Polkadot (DOT) | Entwickler & Entwickler-Team

Ethereum-Gründer Gavin Wood konzipierte das Polkadot-Protokoll. Durch die Web3 Foundation wurde und wird es weiterentwickelt. Peter Czaban hat als Technology Director und Mitgründer von Polkadot die Aufsicht. Der letzte Mitgründer heißt Robert Habermeier.

Die Web3 Foundation besteht aus fünf Teams. Insgesamt sind über 100 Entwickler*innen an der Entwicklung von Polkadot beteiligt. Das Unternehmen unterstützte & finanzierte bereits über 200 Projekte im Bereich Softwareentwicklung und Forschungen dezentraler Softwareprotokolle in mehr als 50 Ländern.

Weiterlesen…
Solana (SOL) – Eriks Krypto Minute

Solana (SOL) – Eriks Krypto Minute

Im bereits zwanzigsten Krypto Minute-Beitrag stelle ich Solana, eine skalierbare Smart Contract-Blockchain, sowie ihren nativen Token SOL vor. Solana stellt ein hochfunktionales Open-Source-Projekt dar. Es nutzt die komplexe Natur der Blockchain-Technologie, um dezentrale Finanzlösungen (DeFis) sowie dApps bereitzustellen. Die Plattform wird von der in Genf ansässigen Solana Foundation verwaltet und von Entwicklern der Solana Labs aufgebaut, deren Hauptquartier sich in San Francisco befindet.

Solana (SOL) | Entwickler & Entwickler-Team

Anatoly Yakovenko ist der Initiator des Projekts, das später als Solana bekannt wurde. Gemeinsam mit seinem Qualcomm-Kollegen Greg Fitzgerald und Eric Williams gründete er die Solana Labs. Die Veröffentlichung des Solana-Protokolls und der SOL-Token im Jahr 2020 sollte weitere ehemalige Qualcomm-Kollegen auf das Projekt aufmerksam machen, um diese eventuell in das Entwickler-Team zu integrieren.

Inzwischen besitzt Solana eine sehr aktive Entwickler-Community, veröffentlicht regelmäßig Blogs auf Medium und veranstaltet Live-Interviews mit ihrem Entwicklerteam auf Youtube.

Weiterlesen…
Bitcoin (BTC) – Eriks Krypto Minute 

Bitcoin (BTC) – Eriks Krypto Minute 

In diesem Beitrag befasse ich mich endlich mit der wohl bekanntesten Kryptowährung: dem Bitcoin (BTC). Doch was hat ihn eigentlich so erfolgreich gemacht? Und lohnt es sich in ihn zu investieren?

Bitcoin (BTC) | Entwickler / Entwickler-Team

Das Whitepaper bzw. der Open Source-Code von Bitcoin gehen auf das Pseudonym Satoshi Nakamoto zurück. Dabei handelt es sich vermutlich um eine anonyme Person bzw. Personengruppe, welche offiziell aus Japan stammt. Mehrere Indizien deuten jedoch darauf hin, dass der/die Bitcoin-Entwickler aus dem US-amerikanischen Raum stammen könnte(n).

Das Bitcoin-Forum geht auf Sirius, a.k.a. Martti Malmi – ebenfalls ein Pseudonym – zurück. Bevor Nakamoto 2010 verschwand, trat er die Verfügungsrechte mit der Übergabe des „Network Alert Keys“ und der Kontrolle über das „Code Repository“ unter anderem an Gavin Andresen ab. Er war anschließend an der Entwicklung der Bitcoin Foundation beteiligt. Nakamoto übergab die Domain von Bitcoin an weitere Personen (unabhängig vom Entwickler-Team), um die Dezentralisierung des Projektes zu gewährleisten.

Die Bitcoin (BTC) Geschichte

Die bitcoin.org wurde am 18.08.2008 registriert. Am 31.10.2008 veröffentlichte Satoshi Nakamoto das Whitepaper und im Januar 2009 den Open Source-Code.

In demselben Monat wurde auch der Genesis Block der BTC-Blockchain gemined, einem dezentralisierten Ledger-System. Die ersten Bitcoins wurden an Unterstützer bzw. Entwickler der „Vorformen“ des Bitcoins ausgezahlt und die erste offizielle Transaktion war eine Pizzabestellung für etwa 10.000 Coins.

Nachdem Nakamoto 2010 verschwand und die Verfügungsrechte an unterschiedliche Personen abgab, erlangte der Bitcoin zunächst ein negatives Image, da er als Zahlungsquelle für dubiose Online-Transaktionen an Schwarzmärkten verwendet wurde. Im September 2012 wurde die Bitcoin Foundation unter Mitwirkung von Gavin Andresen gegründet, um gegen diese Reputation vorzugehen.

Der Bitcoin konnte sich in den folgenden Jahren weltweit durchsetzen und hält Platz 1 unter den Kryptowährungen gemäß Marktkapitalisierung. Hierbei sei jedoch erwähnt, dass es immer wieder Schwierigkeiten mit verschiedenen (Finanz-)Behörden gab. Softwareprobleme, Hackerangriffe und zuletzt die Covid-19-Pandemie sorgten immer wieder für starke Schwankungen im BTC-Kurs.

Weiterlesen…
THORChain (RUNE) – Eriks Krypto Minute

THORChain (RUNE) – Eriks Krypto Minute

Eine der vielversprechenden und bekannteren neuen dezentralen Kryptowährungsbörsen und Thema des 19. Beitrages ist THORChain, welche mit dem RUNE-Token betrieben wird. 

Das dezentrale Liquiditätsnetzwerk mit einer interoperablen Blockchain ermöglicht es, Token problemlos zwischen Ketten (Layer-1-Blockchains) auszutauschen, ohne das Assets umhüllt oder gebunden werden müssen. Trader auf THORChain können also nahtlos von Bitcoin zu Ethereum, Polkadot usw. wechseln, ohne sich für eine Börse zu registrieren oder KYC (“knowyourcustomer”) durchlaufen zu müssen. Nutzer können außerdem RUNE-Coins verdienen, indem sie der Börse Liquidität zur Verfügung stellen oder einen Knoten betreiben, um das Netzwerk zu sichern.

THORChain (RUNE) | Entwickler & Entwickler-Team

THORChain wurde 2018 während eines Binance-Hackathon von mehreren Kryptowährungsentwickler* innen erstellt, die jedoch anonym blieben.

Es gibt keinen offiziellen Ersteller für das Projekt und keiner der 18 selbstorganisierten Entwickler*innen hat einen offiziellen Titel. Die THORChain-Website wurde von seiner Community entwickelt. 

Weiterlesen…