Hackischen Markt Berlin
Solana (SOL) – Eriks Krypto Minute

Solana (SOL) – Eriks Krypto Minute

Im bereits zwanzigsten Krypto Minute-Beitrag stelle ich Solana, eine skalierbare Smart Contract-Blockchain, sowie ihren nativen Token SOL vor. Solana stellt ein hochfunktionales Open-Source-Projekt dar. Es nutzt die komplexe Natur der Blockchain-Technologie, um dezentrale Finanzlösungen (DeFis) sowie dApps bereitzustellen. Die Plattform wird von der in Genf ansässigen Solana Foundation verwaltet und von Entwicklern der Solana Labs aufgebaut, deren Hauptquartier sich in San Francisco befindet.

Solana (SOL) | Entwickler & Entwickler-Team

Anatoly Yakovenko ist der Initiator des Projekts, das später als Solana bekannt wurde. Gemeinsam mit seinem Qualcomm-Kollegen Greg Fitzgerald und Eric Williams gründete er die Solana Labs. Die Veröffentlichung des Solana-Protokolls und der SOL-Token im Jahr 2020 sollte weitere ehemalige Qualcomm-Kollegen auf das Projekt aufmerksam machen, um diese eventuell in das Entwickler-Team zu integrieren.

Inzwischen besitzt Solana eine sehr aktive Entwickler-Community, veröffentlicht regelmäßig Blogs auf Medium und veranstaltet Live-Interviews mit ihrem Entwicklerteam auf Youtube.

Weiterlesen…
Filmstar? – Erik goes to Hollywood!

Filmstar? – Erik goes to Hollywood!

Im Hauptstadt Podcast haben wir mit dem Schauspieler und Regisseur Nicolai Tegelern gesprochen. Dabei hat Wolfgang noch mal in der Vergangenheit gekramt und von meiner Karriere als Kinostar gesprochen.

Bevor ich gleich nur noch von mir und meiner Laufbahn als Megastar berichte – ein paar Dinge zur neusten Folge:

Wer ist Nicolai Tegeler?

Nicolai Tegeler ist Urberliner Berliner und entstammt einer Schauspielerfamilie. Schon im Alter von 15 Jahren schloss er sich einer Theatergruppe an. Nicolai Tegeler ist bis heute in zahlreichen Fernseh-, Film- und Bühnenrollen zu sehen. Zudem hört man ihn in vielen weiteren Rollen als Synchronsprecher.
2009 entschied er sich dann gemeinsam mit Alexander Kiersch die Filmproduktionsfirma Colafilm zu gründen.
Weiterhin moderiert Nicolai seit 2019 das Talk-Format Tegeler trifft… im Hauptstadt.TV. In diesem Format spricht er mit verschiedenen Persönlichkeiten und stellt deren Lieblingsorte vor.

Weiterlesen…
Bitcoin (BTC) – Eriks Krypto Minute 

Bitcoin (BTC) – Eriks Krypto Minute 

In diesem Beitrag befasse ich mich endlich mit der wohl bekanntesten Kryptowährung: dem Bitcoin (BTC). Doch was hat ihn eigentlich so erfolgreich gemacht? Und lohnt es sich in ihn zu investieren?

Bitcoin (BTC) | Entwickler / Entwickler-Team

Das Whitepaper bzw. der Open Source-Code von Bitcoin gehen auf das Pseudonym Satoshi Nakamoto zurück. Dabei handelt es sich vermutlich um eine anonyme Person bzw. Personengruppe, welche offiziell aus Japan stammt. Mehrere Indizien deuten jedoch darauf hin, dass der/die Bitcoin-Entwickler aus dem US-amerikanischen Raum stammen könnte(n).

Das Bitcoin-Forum geht auf Sirius, a.k.a. Martti Malmi – ebenfalls ein Pseudonym – zurück. Bevor Nakamoto 2010 verschwand, trat er die Verfügungsrechte mit der Übergabe des „Network Alert Keys“ und der Kontrolle über das „Code Repository“ unter anderem an Gavin Andresen ab. Er war anschließend an der Entwicklung der Bitcoin Foundation beteiligt. Nakamoto übergab die Domain von Bitcoin an weitere Personen (unabhängig vom Entwickler-Team), um die Dezentralisierung des Projektes zu gewährleisten.

Die Bitcoin (BTC) Geschichte

Die bitcoin.org wurde am 18.08.2008 registriert. Am 31.10.2008 veröffentlichte Satoshi Nakamoto das Whitepaper und im Januar 2009 den Open Source-Code.

In demselben Monat wurde auch der Genesis Block der BTC-Blockchain gemined, einem dezentralisierten Ledger-System. Die ersten Bitcoins wurden an Unterstützer bzw. Entwickler der „Vorformen“ des Bitcoins ausgezahlt und die erste offizielle Transaktion war eine Pizzabestellung für etwa 10.000 Coins.

Nachdem Nakamoto 2010 verschwand und die Verfügungsrechte an unterschiedliche Personen abgab, erlangte der Bitcoin zunächst ein negatives Image, da er als Zahlungsquelle für dubiose Online-Transaktionen an Schwarzmärkten verwendet wurde. Im September 2012 wurde die Bitcoin Foundation unter Mitwirkung von Gavin Andresen gegründet, um gegen diese Reputation vorzugehen.

Der Bitcoin konnte sich in den folgenden Jahren weltweit durchsetzen und hält Platz 1 unter den Kryptowährungen gemäß Marktkapitalisierung. Hierbei sei jedoch erwähnt, dass es immer wieder Schwierigkeiten mit verschiedenen (Finanz-)Behörden gab. Softwareprobleme, Hackerangriffe und zuletzt die Covid-19-Pandemie sorgten immer wieder für starke Schwankungen im BTC-Kurs.

Weiterlesen…
THORChain (RUNE) – Eriks Krypto Minute

THORChain (RUNE) – Eriks Krypto Minute

Eine der vielversprechenden und bekannteren neuen dezentralen Kryptowährungsbörsen und Thema des 19. Beitrages ist THORChain, welche mit dem RUNE-Token betrieben wird. 

Das dezentrale Liquiditätsnetzwerk mit einer interoperablen Blockchain ermöglicht es, Token problemlos zwischen Ketten (Layer-1-Blockchains) auszutauschen, ohne das Assets umhüllt oder gebunden werden müssen. Trader auf THORChain können also nahtlos von Bitcoin zu Ethereum, Polkadot usw. wechseln, ohne sich für eine Börse zu registrieren oder KYC (“knowyourcustomer”) durchlaufen zu müssen. Nutzer können außerdem RUNE-Coins verdienen, indem sie der Börse Liquidität zur Verfügung stellen oder einen Knoten betreiben, um das Netzwerk zu sichern.

THORChain (RUNE) | Entwickler & Entwickler-Team

THORChain wurde 2018 während eines Binance-Hackathon von mehreren Kryptowährungsentwickler* innen erstellt, die jedoch anonym blieben.

Es gibt keinen offiziellen Ersteller für das Projekt und keiner der 18 selbstorganisierten Entwickler*innen hat einen offiziellen Titel. Die THORChain-Website wurde von seiner Community entwickelt. 

Weiterlesen…
Ethereum (ETH) – Eriks Krypto Minute

Ethereum (ETH) – Eriks Krypto Minute

In diesem Krypto Minute-Beitrag befasse ich mich mit einer der bekanntesten Kryptowährungen – dem Ether (ETH), die Währung der Open Source-Blockchain Ethereum. Diese bietet einen offenen Zugang zu digitalem Geld und datenfreundlichen Diensten – unabhängig vom konkreten Hintergrund oder dem Standort.

Ethereum dient als dezentrale Plattform für zahlreiche andere Kryptowährungen sowie für die Ausführung von Smart Contracts.

Ethereum (ETH) | Entwickler & Entwickler-Team

Ethereum wurde von insgesamt acht Mitbegründern entwickelt, was eine ungewöhnlich große Zahl für ein Krypto-Projekt darstellt.

Am bekanntesten ist der kanadisch-russische Vitalik Buterin. Er hat das Whitepaper verfasst, das Ethereum im Jahr 2013 erstmals beschrieb und arbeitet bis heute an der Verbesserung der Plattform.

Der britische Programmierer Gavin Wood schrieb die erste technische Implementierung in der Programmiersprache C++ und schlug die native Programmiersprache Solidity vor. Zudem war er der erste Chief Technology Officer (CTO) der Ethereum Foundation.

Charles Hoskinson spielte die Hauptrolle bei der Gründung der in der Schweiz ansässigen Ethereum Foundation und ihres rechtlichen Rahmens. Später sollte er die Kryptowährung Cardano (ADA) gründen und entwickeln.

Die weiteren Mitbegründer waren Anthony Di Iorio, Mihai Alisie, Joseph Lubin und Amir Chetrit. Di Iorio unterstützte das Projekt in der frühen Entwicklungsphase, Alisie half primär bei der Gründung der Ethereum Foundation. Der kanadische Unternehmer Lubin unterstützte – wie Di Iorio – die Finanzierung des Projekts in den Anfangstagen. Zudem gründete er später ConsenSys, einen Inkubator für Startups auf Basis von ETH. Zuletzt noch Chetrit, der bei der Gründung von Ethereum mitgeholfen hat, aber schon früh aus der Entwicklung ausstieg.

Weiterlesen…
Flow (FLOW) – Eriks Krypto Minute

Flow (FLOW) – Eriks Krypto Minute

In meiner heutigen Krypto Minute beschäftige ich mich mit Flow (FLOW), einem dezentralen Blockchain-Protokoll des kanadischen Unternehmens Dapper Labs. Es besitzt eine einzigartige Multi-Chain-Infrastruktur, in der Benutzer Kryptoanwendungen mit wenigen Funktionen und Tools erstellen können, die die Benutzerfreundlichkeit, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit verbessern.

Die Blockchain von Flow ist ein Ethereum-basiertes Netzwerk, welches Internet-Scale-Protokolle und Apps unterstützt und eine nutzerfreundliche Erfahrung gewährleisten soll. Das Protokoll verfügt über einen eigenen FLOW-Token. Er wird von Validatoren, Entwicklern und Benutzern verwendet, um an der Sicherung (Governance) der Plattform teilzunehmen und Belohnungen zu verdienen.

Flow (FLOW) | Entwickler & Entwickler-Team

Die Flow-Blockchain wurde wie bereits erwähnt von Dapper Labs entwickelt. Dazu gehört dasselbe Team, welches die CryptoKitties-Plattform erstellt hat. Derzeit wird Dapper Labs von seinem Gründer und CTO Dieter Shirley und seinem Mitbegründer und CEO Roham Gharegozlou geleitet. Ihnen ist ein Team von 22 Tech-Expertenuntergeordnet.

Seit der Einführung von Flow arbeitet Dapper Labs daran, Interessenten auf der ganzen Welt zu verbinden und eine stabile Community über dieses Netzwerk aufzubauen. Verbrauchern wird die Möglichkeit gegeben Schöpfer zu werden und die Weiterentwicklung des Projektes aktiv mitzugestalten.

Weiterlesen…
Dogecoin (DOGE) – Eriks Krypto Minute

Dogecoin (DOGE) – Eriks Krypto Minute

Der Dogecoin (DOGE) hat um den Jahreswechsel 2020/2021 für einige Furore gesorgt. In meinem neuesten Krypto Minute-Artikel befasse ich mich mit dem Spaßcoin DOGE und kläre Dich darüber auf, wie die süßen Shiba Inus einige Krypto-Investoren zu Millionären machen konnten.

Dogecoin (DOGE) | Entwickler & Entwickler-Team

Dogecoin wurde von Billy Markus aus Portland und Jackson Palmer aus Sydney entwickelt. Beide Entwickler sahen den Coin lediglich als ein Hobbyprojekt an.

Die Entwicklung wurde von der Online-Community weitergeführt, nachdem beide Gründer das Projekt 2015 verlassen hatten. Laut eigenem Tweet arbeitet derzeit Elon Musk mit den Dogecoin-Entwicklern zusammen an einer Optimierung des Coins.

Die Dogecoin (DOGE) Geschichte

Die Idee für Dogecoin kam ursprünglich von Jackson Palmer. Markus und Palmer veröffentlichten den Coin am 08.12.2013. DOGE war ursprünglich als Spaß-Kryptowährung und Parodie zum Urvater aller Kryptowährungen, dem Bitcoin und dessen Ableger gedacht. Die beiden Entwickler wollten sich mit Dogecoin unter anderem von der kontroversen Geschichte anderer Kryptowährungen distanzieren und eine breitere Zielgruppe erreichen.

Markus und Palmer verließen das Dogecoin-Projekt bereits im Jahr 2015. Während Palmer seine DOGE-Coins anschließend verkaufte bzw. verschenkte, ging Markus erst nach steigendem Druck durch die Online-Community. Von seinem Profit kaufte er sich einen gebrauchten Honda Civic.

Weiterlesen…
Die 5 besten Crowdinvesting Plattformen

Die 5 besten Crowdinvesting Plattformen

Bereits seit mehreren Jahren erfreuen sich innovative Konzepte wie Crowdinvesting und Crowdfunding in Deutschland einer immer größeren Beliebtheit. Laut Statista wurden im Jahr 2019 ganze 173 Immobilienprojekte mit Standort in Deutschland über Crowdinvesting Plattformen finanziert. Dies stellt einen Anstieg von knapp 23% zum Vorjahr dar. Nachdem das Volumen aller finanzierten Crowdinvesting-Projekte in Deutschland mit Ausbruch der Coronakrise Anfang 2020 einen kurzen Einbruch verzeichnete, ist die Tendenz mittlerweile wieder steigend.

Zwar handelt es sich beim Crowdinvesting und Crowdfunding um vergleichsweise junge Investitionsmöglichkeiten. Als Einsteiger in diesem Gebiet ist es aber dennoch kein Wunder, wenn Du zunächst von der Vielfalt an Informationen im Internet erschlagen wirst.

Genau aus diesem Grund habe ich den folgenden Artikel verfasst, um dir in Kürze die wichtigsten Infos über Crowdinvesting und Crowdfunding mit auf den Weg zu geben. Außerdem möchte ich Dir im Anschluss auch direkt die – meiner Meinung nach – 5 größten Crowdinvesting Plattformen zeigen.

Kleines Wikipedia zum Thema: Crowdfunding & Crowdinvesting

Bevor wir uns die 5 größten Plattformen im Crowdinvesting Bereich genauer ansehen, möchte ich dir zuvor noch eine verständliche Erklärung der beiden Konzepte – Crowdinvesting und Crowdfunding – mit an die Hand geben.

Weiterlesen…
Die Krypto Akademie | Erfahrungsbericht, Vorteile & Nachteile

Die Krypto Akademie | Erfahrungsbericht, Vorteile & Nachteile

„Ich will in Kryptos investieren bzw. Kryptos traden! Wer ist seriös und wem kann man vertrauen?“ Von diesen und ähnlichen Anfragen bekomme ich in den letzten Monaten immer mehr. Der Grund dafür ist zum einen meine Serie „Eriks Krypto Minute“, wo ich jede Woche einen Krypto-Coin vorstelle und zum anderen der Artikel „Die 3 besten deutschen Trading Coaches“.

Aus diesem Grund habe ich mit dem Geschäftsführer der Krypto-Trading-Akademie Thomas Pollad Kontakt aufgenommen und ihn um ein Interview gebeten.

Die Krypto Akademie ist genau das was viele von Euch suchen, aber schaut selbst!

Thomas Pollad | 10 kurze Fragen zum Auflockern:

  1. Was gab es bei Dir heute zum Frühstück
    Bei mir gab es heute Baguette, Käse und einen Tee
  2. Sport oder Couch?
    Leider zu viel Couch. Müsste eigentlich mehr Sport sein 🙂
  3. Was bestellst Du in einer Bar?
    Whisky Cola
  4. Welches Buch würdest Du zum Kauf weiterempfehlen, dass Dich persönlich in der Vergangenheit motiviert bzw. inspiriert hat?
    Rente oder Wohlstand (Bodo Schäfer), Money (Tony Robbins)
  5. Netflix, Sky, Amazon und Co. sorgen immer häufiger dafür, dass wir für nichts mehr Zeit haben. Bei welcher Serie bleibst Du derzeit hängen?
    Haus des Geldes. Aber am liebsten schaue ich Dokus oder Filme wie Wolf of Wallstreet.
  6. Welches Zitat nutzt Du am häufigsten?
    Liefere mehr als erwartet
  7. Womit kann man Dir mal so richtig die Stimmung verderben?
    Lange Wartezeiten an der Kasse & Bankberater 🙂
  8. 2021 werde ich …
    Mehr Sport als Coach machen und endlich wieder im Restaurant Essen gehen!
  9. Bitcoins: Kritiker oder Investor?
    Auch als Investor sollte man Kritiker sein. Mit der rosa-roten Brille wird man kein erfolgreicher Investor sein. Ein guter Investor denkt immer rational und hinterfragt auch das eigene Investment.
  10. Wenn Du die Möglichkeit hättest eine Nachricht mit der ganzen Welt zu teilen, was würdest Du sagen?
    Vertraue niemals deinen Bankberater, Finanzberater oder Vermögensverwalter, sondern übernehme immer die Selbstverantwortung. Gilt natürlich für alle Bereiche im Leben.

Weiterlesen…
Chainlink (LINK) – Eriks Krypto Minute

Chainlink (LINK) – Eriks Krypto Minute

Im 15. Krypto Minute-Beitrag geht es um LINK, eine Kryptowährung der Chainlink-Blockchain. Diese wird durch die Chainlink Labs entwickelt, welche wiederum der Firma SmartContracts untergeordnet sind. Chainlink ist ein dezentrales Oracle-Netzwerk, das Smart Contracts reale Daten in der Blockchain zur Verfügung stellt.

Smart Contracts sind vordefinierte Vereinbarungen auf der Blockchain, die Informationen auswerten und automatisch ausführen, sobald bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Chainlink ermöglicht es Blockchains, sicher mit externen Datenfeeds, Ereignissen und Zahlungsmethoden zu interagieren. Es können außerdem kritische Off-Chain-Informationen bereitgestellt werden. Komplexe Smart Contracts nutzen diese, um sich als dominante Form der digitalen Vereinbarung zu etablieren.

Chainlink (LINK) | Entwickler & Entwickler-Team

Sergey Nazarov ist Mitbegründer und CEO von Chainlink Labs. Er tat sich 2014 mit Steve Ellis zusammen und startete die Platfform SmartContract. Diese führte Smart Contracts ein, indem sie diese mit externen Daten und weithin akzeptierten Bankzahlungen verband. SmartContract war eines der unternehmerischen Vorhaben, die Sergey Nazarov 2017 zur Gründung von Chainlink bewegten. Das Whitepaper für das Projekt wurde gemeinsam von Nazarov und Cornell-Professor Ari Juels verfasst, der als technischer Berater fungierte.

Das Hauptquartier des Unternehmens befindet sich auf den Cayman Inseln. Chainlink wird von erstklassigen Entwickler*innen, Akademiker*innen und Geschäftsexpert*innen unterstützt, die eine Dateninfrastruktur der nächsten Generation für Smart Contracts aufbauen wollen.

Weiterlesen…
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner